Tuesday, February 18, 2014

Get fit!

Ich habe an dieser Stelle schon des öfteren berichtet, dass ich gerne wieder eine etwas bessere (wenn auch nicht die ältere, prä-partale) Form annehmen würde, in Bezug auf die Fitness (Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit) wie auch die Figur. Derzeit ist das wöchtentliche Spinning mein Highlight, ansonsten lief bisher nicht viel weil ich die Kinder nicht auch noch im Fitness-Hort abgeben wollte (zusätzlich zu Kita und Spielgruppe!), mir war einfach, dass es ihnen zu viel wird. Zumal fällt es mir echt schwer, ohne Anleitung im Fitnessstudio die Motivation aufzubringen. Ich stagniere also z.B. beim Einstellen der Gewichte der Maschinen meist schnell und ewig und auch ein neues Trainingsprogramm half kaum lange. Ich bin definitiv der Group-Fitness-Typ. Dummerweise laufen die interessanten Kurse erst abends (2. Spinning; Boxen, Power-Workout, Bodyforming...), Yoga und Pilates sind ja i.O. aber nicht so schweisstreibend. Und Step-Aerobic und Zumba sind so gar nicht meins!
So, abends gäbe es natürlich auch noch das Karate! Aber genau hier fängt mein Problem an:
  • Bei Kursen, die um 18 Uhr beginnen, wäre ich abhängig davon, dass mein Mann zeitig nach Hause kommt. Das hatte ich schon ausprobiert als wir nur unseren Sohn hatten. Er kam in einem von drei Fällen rechtzeitig nach Hause also gab' ich es schnell auf... Zudem war ich beim gemeinsamen Abendessen absent, was alle irgendwie auch doof fanden. Zonk!
  • Bei Kursbeginn um 19 Uhr wäre ich zu spät zuhause um die Maus ins Bett zu bringen. Geht gar nicht; Zonk!!
  • Kursstart um 20 Uhr schaffe ich wohl kaum, wenn Maus um 19.30 Uhr mit mir zu Bett geht und danach Grosser. Zonk, Zonk, Zoooonk!!!

    Yup, ich weiss, dass das jetzt nach Superglucke klingt denn andere Mütter gehen abends ja auch mal saufen, zumben oder Filme gucken. Klar, bitte... jede Familie funktioniert anders und unsere funktioniert nun mal so und die Kinder haben Priorität vor meinen Fitnessplänen. Ist so. Punkt.
Also heisst es, sich Alternativen zu überlegen. Für einen Artikel durfte ich "Freisport" testen, das ist ein ganz tolles Konzept, das dreimal wöchentlich ein 20-minütiges, sehr effizientes Training zuhause vor dem PC mit Personal-Trainer (live) vorsieht. Teilt man sich den Trainern mit anderen, kommt das recht günstig, zeitlich hat man auch kein Problem und die Kids sind einfach dabei. Klingt super, war bisher aber schwierig in der Umsetzung weil die Kinder entweder auf mir hingen oder Mist bauten oder mich sonstwie gebraucht haben. Und die Share-a-Coach-Termine sind nun mal nicht dann, wenn sie in der Kita wären. Nun, ich bleibe da aber mal dran, vielleicht wäre das was für mich... auch auf dem Radar habe ich EMS-Training, das es neu in Schaan zu einem günstigen Preis geben wird. Auch das dauert nur 20 Minuten, kann man sich mit jmd teilen und ich kann den Termin dann machen wenn die Kinder weg sind. Mal sehen, mal sehen...

Das wäre mal der Sport-Teil, den ich im Frühjahr vlt mal mit Velofahren draussen ergänzen kann. Part II, ebenso wichtig, ist die Ernährung und ich muss sagen, ich habe gerade einen guten Lauf! Die letzten zwei Wochen war ich immer mal wieder krank und hatte folglich kaum Appetit. Die Chance habe ich am Schopf gepackt und einfach mal so die Naschereien vor dem Fernseher bzw. auf dem Sofa abends eingestellt. Ja, echt! Vorher habe ich immer noch ein Joghurt, einen Flan, Chips, Kekse oder dergleichen gemümmelt. Jetzt nicht mehr (bis auf wenige Ausnahmen, *räusper*). Ich zieh's voll durch, kaum zu glauben. Nun arbeite ich noch daran, nach dem Mittag auch nicht mehr (zu viel) zu naschen. Kaffeekaltgetränke durch den aus der Maschine zu ersezten (hat dann garantiert keinen Zucker drin) und eben, nicht mehr Schokolade in Massen sondern in Massen (gibt's da in der Schreibweise eigentlich keinen Unterschied?) zu geniessen... Ich finde aber dass "Nach-dem-Znacht-gibt's-nix-mehr" schon ein toller, erster Schritt ist. Zusätzlich versuche ich Kohlenhydrate einzusparen soweit es geht, kleinere Portionen zu mir zu nehmen bzw. allgemein etwas gesünder zu mampfen, aber auch das ist noch in der Testphase. Drückt mir die Daumen, ich bin sehr motiviert gerade! ;)

Und so in 4, 5 Jahren klappt auch das Abendtraining wieder, das weiss ich. Dann gehen die Kinder besser und ohne grosse Hilfe ins Bett, so dass mein Mann bzw. ich auch mal gut alleine damit klar kommen. Und so lange hängt der braune Gürtel eben noch im Schrank, das verkraftet der... und ich auch ;) Wird alles nachgeholt, alles zu seiner Zeit. Osu! Kyokushin! Faitto! Ganbatte yô! *lol* :D

2 comments:

Mary Mattiolo said...

Liebe Tamara

Ich kann deine Situation so gut nachvollziehen ;)

Neben meinen 3 Kids und meinen 1000 anderen Projekten braucht es echt Disziplin einmal einfach etwas für mich zu tun.

Ich habe deshalb eine Pole zu Hause und wenn es die Zeit erlaubt, übe ich an ihr ;)

Ich habe zwar vor meinem 3. Kind einen Polebatics Kurs absolviert, aber jetzt liegt es einfach nicht mehr drin, weil mein Mann 4-Schicht arbeitet und ich keinen Führerschein habe (keine Zeit neben 3 Kids :P )

Also habe ich mir das Buch: http://www.exlibris.ch/de/buecher-buch/deutschsprachige-buecher/jeannine-wilkerling/pole-dance-und-fitness/id/9783842469525

gekauft und mit den Videos "Art of Pole" einfach Abhilfe geschafft ;)

Es macht super Spass, ist sexy und trainiert alle deine Muskeln :D

Evtl. auch etwas für dich? Du darfst gerne die Links entfernen, will hier keine Werbung machen. Aber ich finde es toll!

Herzliche Grüsse Mary

Mary Mattiolo said...
This comment has been removed by the author.