Thursday, May 24, 2012

Stillbeziehung einmal anders

Man denkt ja man weiss so ungefähr Bescheid darüber, was es so alles gibt in der Welt. Man hat schon von SM gehört, von Natursekt, von Sodomie. Und findet es mal mehr mal weniger abartig, pervers etc. Und dann sowas... Nichtsahnend habe ich in meiner Facebook-Gruppe "Wir stillen" die Mitglieds-Anfrage einer Person namens "Chris Michliebe" bestätigt. Ich dachte mir noch, was für ein seltsamer Nachnahme. Und dachte, es sei sicher eine Christine dahinter, die sich eben Chris nennt. Und dann war's ein Mann. Dessen Profil verriet, dass er auf "Erotische Laktation" bzw. "Adult Nursing Relationship" steht. Bitte was!? Ja, das habe ich mich auch gefragt. Und gegoogelt. Und plötzlich bekommt das Wort "Stillbeziehung" eine neue Bedeutung. Im Ernst: Ich habe nicht gewusst, dass es erwachsene Männer gibt, die darauf stehen, bei ihren Frauen Milch zu trinken. Und offenbar, so besagt es das Internet, haben zumindest in GB rund 60% aller Männer schon mal bei ihrer Frau Milch getrunken. Mehr als einmal! Man mag denken, was man will aber ich fand das ganze sehr belustigend und wüsste gerne, wie viele Männer tatsächlich in einer solchen Stillbeziehung leben. Gerne würde ich mal hiesige Stillberaterinnen darüber ausfragen. Die meisten reagieren ja eher angewidert wenn man ihnen davon erzählt, auch Männer oder v.a. Männer... Ich muss sagen, es gibt Abartigeres. Nicht dass ich so etwas auch nur annähernd in Betracht ziehen würde, nein, aber nach eingehendem Studium einschlägiger Seiten finde ich dass es Schlimmeres gibt. Ich habe sogar einen Blog gefunden aber sehr spannend ist der nicht, denn die Frau beschreibt nur tagein tagaus, wie viel Milch sie am Tag abpumpen konnte. Viel war's nicht. Versetzt Euch mal in diese Frauen: Die sitzen regelmässig an der Pumpe (schliesslich klebt der Mann ja nicht an ihnen wie das Baby, das regelmässig die Brust verlangt) und bekommen dafür ein Minimum an Ergebnis. Offenbar aber lohnt es sich für diese Frauen/Männer, diesen Aufwand zu betreiben. So also machen die Milchpumpenhersteller ihr Geld :D Wer mehr wissen will, google doch bitte selber. Es gibt sogar Bücher zum Thema und offenbar, wie so bei allem, finden sich sogar Belege in einer (Bilder)bibel des 12. Jahrhunderts, in welcher Maria einen Mönch stillt. Und wenn wir grad beim Thema sind, so habe ich mich letztens selber ungewollt über mich lustig gemacht. Zur Vorinfo: Mein Mann und ich haben zwei verschiedene Milchvorlieben: Er trinkt normale Trinkmilch, ich die Slimline-Milch der Migros mit wenig Kalorien/Fettgehalt. Gut. Nun wollte ein Kollege von uns einen Kaffee und Thomas' Milch war aus. Ich fragte also: "Willst Du meine Milch?" Entgeistertes Starren. Der arme Kerl dachte doch tatsächlich ich würde ihm meine Muttermilch anbieten :D

19 comments:

Tanja said...

Hihihihi, den Blick hätt ich gern gesehen!!

Anonymous said...

Habs probiert. Für Kaffee taugt Muttermilch nicht so. Zum einen ist sie zu süß und dann kommt die weiße Farbe irgendwie gar nicht im Kaffee durch. Aber Tee mit Muttermilch schmeckt edel!
Zum eigentlichen Thema: Ich hätte gerne, hab mich aber nie getraut, meine Frau danach zu fragen. Eigentlich schön doof, oder?

Anonymous said...

mein Mann und ich leben seit 4 Jahren in einer stillbeziehing und es geht uns beiden außerordentliche gut damit. es gibt natürlich viele die es nicht verstehen aber es ist etwas sehr inniges dieses leben zu führen. ich habe auch dank dieser seite unsseres lebens schon 2 meiner adoptiev kinder stellen können und es hat bei dem aufbau der Mutter kind beziehung sehr geholfen.

Lorelai said...

Liebe Anonyma! Vielen Dank für Deinen Kommentar! Das klingt sehr harmonisch und echt toll, dass Du dadurch die Kinder stillen konntest! Wie war das für Deinen Mann? Wurde er nicht "eifersüchtig"?

Xaver der mitvierziger said...

👍

Bil Bo said...

"Versetzt Euch mal in diese Frauen: Die sitzen regelmässig an der Pumpe (schliesslich klebt der Mann ja nicht an ihnen wie das Baby, das regelmässig die Brust verlangt) und bekommen dafür ein Minimum an Ergebnis. Offenbar aber lohnt es sich für diese Frauen/Männer, diesen Aufwand zu betreiben. So also machen die Milchpumpenhersteller ihr Geld :D" Kannst du mir den Sinn dieses Abschnitts nochmals erklären, ich hab es nicht begriffen.....

Lorelai said...

@Bil Bo ich habe das nicht ganz ernst gemeint mit den Milchpumpenherstellern. ANR ist mit Sicherheit nicht so verbreitet, dass es den Kauf von Milchpumpen in die Höhe treiben würde bzw. viele Frauen besitzen diese Pumpe vlt noch aus ihrer Zeit mit Baby, also, sorry, war ein doofer Spruch...

Bil Bo said...

Ich verstehe immer noch nicht. Es geht doch darum, direkt an der Brust zu saugen, oder?

Bil Bo said...

Ah jetzt. Ok. Sorry.

Lorelai said...

Kein Problem, @Bil Bo ;) Ja, es geht schon darum, direkt an der Brust zu saugen aber natürlich geschieht das nicht in dem Ausmass und mit der selben Effektivität wie es ein Säugling macht, deshalb wird zusätzlich immer auch gepumpt, v.a. auch wenn der Mann nur, sagen wir, 1x die Woche kommt und saugt, da ist es unmöglich, die Milchproduktion aufrecht zu erhalten.

Bil Bo said...

Du ja, jedes Paar muss für sich selbst entscheiden. Ich persönlich habe nicht wirklich das Bedürfnis, mich als Baby zu fühlen, geschweige denn, die Muttermilch zu probieren...

Lorelai said...

Ja, jedem das seine... ich glaube, die MuMi schmeckt ganz OK soweit, habe selber auch nur mal dran gerochen; jedoch natürlich nicht immer gleich und anders als Kuhmilch, obwohl wir natürlich mit der Milch in der Packung ein aufbereitetes Produkt haben und nicht die "Rohmilch", die man auf dem Bauernhof erhält und die dann natürlich auch wieder anders schmeckt und das ist nicht jedermann's Sache aber ich kenne eine Kollegin, welche immer die Rohmilch kauft um daraus selber Quark etc. herzustellen und zu kochen.

Bil Bo said...

Na ja. Ich steh nicht mal auf Kuhmilch. Aber eben, erwachsene Männer, die Muttermilch trinken. Na ja...

Lorelai said...

Ich hinterfrage das mit der Milch eh so langsam, die Muttermilch eines Tieres zu trinken ist ja auch seltsam... im Prinzip ist der Mensch nicht dafür gemacht, über das Stillalter hinaus Milch zu trinken. Und die Männer tun's wahrscheinlich nicht wegen der Milch (da nicht viel kommt)... schlimmer finde ich die Männer, die Frauen in Windeln halten (ja, das gibt's auch!!! :-o)

Bil Bo said...

Ich denke, es gefällt mehr den Frauen, weil sie dann eine Art Mutterrolle über ihren Partner einnehmen können..

Bil Bo said...

Am Ende gibts nichts, was es nicht gibt. Und selbst das gibts noch.

Lorelai said...

Ja, das ist leider wahr... das mit der Mutterrolle mag schon sein aber es gehören immer 2 dazu damit so eine Beziehung funktioniert ;) Wobei, ich denke kaum, dass man so eine Prozedur ewig aufrecht erhält... naja, auch egal, jeder wie er will ;)

Bil Bo said...

Ja klar, es kann auch der Mann sein, der die Mutterrolle explizit wünscht

heinz-otto franke said...

als ich noch verheiratet war hat meine frau jedes kind 3 jahre gestillt auch ich war dabei es waren 6 töchter und 1 sohn wer aber von den kindern noch wollte durfte auch bei mich gehörte die brust nachts am tage die kleinen - auch meine tochter (die älteste ) stillt immer noch obwohl der jüngste schon 7 ist pumpen gab es bei und nicht auch keine stillbh usw pamoers waren auch nicht mullwindel - wer aber mehr wissen will heinzottofranke@yahoo.de